An alle: Verkauft Eure Post-Aktien!

Ok, es ist Vorweihnachtszeit. Da verschicken die Leute gerne mal mehr Post als sonst. Allerdings: Nicht wirklich überraschend.

Also, heute in der Nürnberger Hauptpost: Es gibt insgesamt sieben Schalter. Fünf davon sind besetzt mit insgesamt sechs Post-Mitarbeitern. Aber nur ZWEI sind wirklich für die Kunden offen. Alle anderen Postmenschen gucken extrem geschäftig auf ihre Displays und tippen irgendwas auf ihren Tastaturen herum.

Derweil wird die Kundenschlange immer länger. Nach einer Viertelstunde (inzwischen sind nur noch DREI Postmitarbeiter überhaupt anwesend, geöffnet sind immer noch nur ZWEI Schalter) stehen die Leute quer durch die gesamte Halle.

Damit ich nicht falsch verstanden werde: Den armen Schalter-Leuten will ich keinen Vorwurf machen. Aber es muß doch bitte irgendeinen CHEF geben, der seine Leute richtig einplant???? Irgendjemanden, der in DIENSTLEISTUNG denkt, oder???

Deshalb, Leute: Verkauft Eure Postaktien! Das wird nix mehr.

PS: Verkauft Eure Telekomaktien gleich mit!

Kommentar verfassen