Emberlight: Das schlaue Licht

Die Idee von “Emberlight” ist bestechend: Man nehme eine normale Glühbirne. Oder eine LED-Lampe, eine dimmbare Energiesparlampe, ein Halogen-Leuchtmittel. Dieses schraube man in einen Adapter, und den wiederum in die Lampenfassung. Und voila: Durch den Adapter wird die Lampe netzwerkfähig.

EmberlightDas klingt vielleicht nicht allzu spektakulär, könnte aber trotzdem eine kleine Revolution einläuten. Das Projekt “Emberlight” (so heißt der Adapter) hat gerade erst auf der Finanzierungs-Plattform “Kickstarter” mehr als eine Viertelmillion Dollar eingesammelt – das ist gut das fünffache dessen, was die Erfinder eigentlich zur Umsetzung ihrer Idee brauchen.

Emberlight macht das Licht fernsteuerbar

Und diese Idee hat es wahrhaftig in sich. Denn nicht nur wird die Glühbirne durch den Adapter fernsteuerbar. Es gibt eine App fürs Handy, mit der man eine Art Zeitsteuerung programmieren kann – oder natürlich auch vom Urlaub in Italien aus das Licht ein- und ausschalten.

Aber damit nicht genug. Wer mehrere Emberlights miteinander vernetzt, kann eine komplette Lichtstimmung abspeichern – oder auch gleich ein paar verschiedene. So läßt sich etwa eine Szenerie “Fernsehen” abspeichern, und man muß nicht mehr von Hand mehrere Lampen im Wohnzimmer bedienen, wenn man sich vor die Glotze setzen will.

Einen coolen Nebeneffekt hat das Ganze auch noch: Da typische Smartphones ja über GPS ihren Standort ermitteln können, weiß auch die Emberlight-App, wo sich der Nutzer gerade aufhällt. Also ist es ein leichtes, zuhause einfach schon mal das Licht einzuschalten, wenn sich der Emberlight-Besitzer nähert. Im Dunkeln nach den Schlüsseln fischen gehört damit endgültig der Vergangenheit an.

Ich kann nur hoffen, dass sich Emberlight (oder ähnliche Geräte) durchsetzen werden. Denn dadurch wird das Leben wirklich wesentlich leichter. Im Extremfall spart man sogar sämtliche Lichtschalter in einer Wohnung ein, das Handy wird damit zur Universal-Fernbedienung. Die Sache mit den Lichtstimmungen finde ich eine klasse Idee, vor allem im Winter. Noch praktischer aber ist, dass man so das Licht schon einschalten kann, bevor man das Haus überhaupt betritt – und das sogar voll automatisch. Die Preise (von derzeit 49 US-Dollar für einen Emberlight-Adapter) müssen dazu allerdings noch ein wenig sinken.

Kommentar verfassen