Großartig: “Nur Nachts” von Sibylle Berg im Staatstheater

"Nur Nachts" von Sybille Berg
Toll: Thomas L. Dietz als "Geister-Einsatzleiter" in "Nur Nachts" von Sybille Berg

Gestern abend habe ich mich dem Kulturgenuß hingegeben: “Nur Nachts”, ein Stück von Sybille Berg aus dem Jahr 2009. Tolle Inszenierung in der “Blue Box” des Nürnberger Staatstheaters. Tolles Theater-Erlebnis: die Blue Box hat weniger als 100 Plätze, es gibt keine Bühne, keine Barriere, der  ganze Raum ist Spiel-Platz.

Im Stück geht es um zwei mittel-alte Menschen, ein Mann, eine Frau. Beide sind alleine, hoffnungslos, dabei “ganz normal”. Wie kommt man raus aus so einer Verzweiflung? Richtig: Man tut sich zusammen – und wundert sich dann, dass sich die Verzweiflung dadurch nicht halbiert, sondern verdoppelt.

Das ganze ist nicht unbeding so depressiv, wie es sich jetzt anhört, in fast Shakespear´scher Manier gibt es nämlich noch zwei Geister (nebst einem Geister-Einsatzleiter), die das Glück der Hauptpersonen ständig zu verhindern suchen und es dadurch erst möglich machen. Ein furioser Theaterabend, eine absolute Empfehlung. Hingehen! Anschauen!

Kritik zu “Nur Nachts” in der Nürnberger Zeitung

Sibylle Berg Bei Wikipedia

“Nur Nachts” am Wiener Burgtheater

Kommentar verfassen