Lytro: Revolutioniert die Lichtfeld-Kamera die Fotografie?

Seit gestern ist sie in den USA lieferbar: Die Lytro – eine völlig neue Art, Fotos zu machen. Der Clou dabei: Durch ihre besondere Technik bietet die Kamera die Möglichkeit, das Schärfefeld (die “Schärfentiefe”) einer Aufnahme nachträglich zu verändern. So entstehen ganz nebenbei mit einer relativ billigen Kamera (die Lytro kostet zwischen 400 und 500 Dollaer) Fotos, die aussehen wie Profi-Portraits.

Erste Testergebnisse zeigen, dass das wohl tatsächlich funktioniert – allerdings mit ein paar Schwächen: Offenbar ist die Technik sehr empfindlich für Wackler, außerdem verrauschen die Aufnahmen bei wenig Licht offenbar sehr schnell. Das alles ist allerdings für uns hier in Deutschland von weitgehend theoretischem Wert: Einen Liefertermin für Deutschland gibt es noch nicht.

 

Kommentar verfassen