Pecha Kucha Night in Nürnberg

Leute, ich hatte einen wirklich tollen Abend gestern bei der Pecha-Kucha-Night Nürnberg im Neuen Museum. Ich würde mal schätzen, ca. 200 bis 300 Leute waren mit mir da.

“Pecha Kucha” ist eine spezielle Art des Vortrags – oder sagen wir besser: der Präsentation. Jeder Referent hat 20 Powerpoint-Folien, die jeweils für genau 20 Sekunden zu sehen sind. Der gesamte Vortrag dauert also jeweils ziemlich genau 7 Minuten.

Das ist zunächst eine sehr strenge Form – Sie zwingt aber zur Konzentration aufs Wesentliche und verhindert Herumlabern und “übliches ” Powerpoint mit langen Listen von Bullet Points ziemlich effizient. Und: Zumindest gestern waren sehr unterschiedliche und oft ziemlich tolle Vorträge dabei. Oben seht ihr den Part meines Kollegen Klaus Schrage alias @Hirnduebel, der sich mit dem Eurovision Song Contest (auf Twitter “#esc”) beschäftigt hatte.

Jedenfalls: Ich hoffe, ich traue mich, dann mache ich demnächst auch mal sowas. Pecha Kucha ist ne gute Sache.

Kommentar verfassen