Reporter ohne Grenzen über Olympia

Mal ein etwas anderes Thema.

Die Organisation “Reporter ohne Grenzen” (ROG) hat im Vorfeld zu Olympia einen neun-Punkte-Katalog veröffentlicht, der die Einschränkungen für die Arbeit von Reportern aufgreift und fordert, diese Einschränkungen abzuschaffen.

Ob es was hilft, weiß man natürlich nicht, trotzdem hier der Link zu den

Neun Forderungen von “Reporter ohne Grenzen” an die chinesische Regierung.

2 Kommentare zu “Reporter ohne Grenzen über Olympia

  1. besonders interessant ist ja
    “3. Das Ministerium für Öffentlichkeit (ehemaliges Propaganda-Ministerium), das täglich die Inhalte der chinesischen Medien kontrolliert, auflösen”

    das würde die auflösung einer staatsfunktion bedeuten, somit müsste china zugeben (mitunter vor dem eigenen volk), dass falsch war, dieses ministerium zu betreiben.

    aber, rog ist eine feine sache, die machen das schon richtig so!

  2. ja stimmt. insbesondere angesichts der tatsache, dass “gesichtsverlust” für chinesen das mit abstand schlimmste ist, das überhaupt passieren kann. Aber: Man darf unerfüllbare Forderungen stellen, finde ich.

Kommentar verfassen