Sleeq: Wer hat Chancen gegen Facebook?

Mit den Checkin-Diensten ist es wie mit allen neuen Hypes im Web: Es gibt da drei Phasen.
Phase 1: Keiner versteht’s. Das ist die Phase, in der einen Leute ungläubig bis abschätzig anschauen, wenn man ihnen erklärt, man habe gerade über Gowalla bei Starbucks eingecheckt. Das ist auch die Phase, in der man Diskussionen führt nach dem Motto: “Das ist doch Kinderkram, das braucht man doch nicht”.
Aber keine Angst: Bald kommt Phase 2. Das lautet das Motto: Mitmachen! Und zwar nicht nur auf Userseite – auch immer mehr Anbieter versuchen ins Boot zu hüpfen. Das war Ende der 90er bei den Suchmaschinen so, das war vor einem Jahr bei den Checkin-Diensten genauso. Angebote wie “Sleeq” (Screenshots) entstehen in so einer Phase.
Nur leider kommt bald schon Phase 3: Konsolidierung. Die erleben wir im Moment. Die großen Platzhirsche springen jetzt auf das Thema auf, es gibt Google Latitude und Facebook Places, und jeder User fragt sich, ob er da auch noch Gowalla und Foursquare braucht. Das wird sich bald entscheiden. Und dann beginnt der nächste Hype mit Phase 1.

Ein Kommentar zu “Sleeq: Wer hat Chancen gegen Facebook?

Kommentar verfassen