Von Gordon Ramsay lernen

Lese gerade den zweiten Teil (der erste folgt dann später) der Biografie von Gordon Ramsay. Kennen Sie den? Koch. Spitzenkoch (Schnelle Sterneküche). Betreibt Englands bestes Restaurant (“Gordon Ramsay”) in London. Und noch ca. 17 weitere in England, Dubai, USA und vermutlich auf dem Mars.

Ich finde nach ca. 60 Seiten Lektüre: Von (Chef-)Köchen kann man viel lernen. Die wissen, wie man unter Stress strukturiert arbeitet. Sie können kalkulieren. Sie verstehen was von Marketing (“Dialog von Meeresfrüchten an Kräuter-Schäumchen” statt “gebratene Fische mit Petersilie-Sahne-Soße”).  Sie müssen Menschen führen, und zwar teilweise relativ zwielichtige Gestalten. Und sie dürfen nicht stillstehen, denn spätestens nach zwei Wochen mit der gleichen Speisekarte fangen die Gäste an zu gähnen.

Besonders spannend finde ich, wie es Ramsay geschafft hat, ein “Imperium” aufzubauen. Im Grunde nämlich ganz einfach: Gute Leute finden, sie fördern, sie am Erfolg teilhaben und eigenverantwortlich arbeiten lassen.

Also: Ein prima Lehrstück in Sachen Personalführung, und überhaupt ein sehr spannendes Buch: Gordon Ramsay, “Playing with Fire”

Ein Interview mit dem Meister gibt es hier:

2 Kommentare zu “Von Gordon Ramsay lernen

  1. Wenn Du Gordon Ramsey gerne magst (mir gefällt an ihm besonders, dass er soviel arbeiterklassenmässig flucht!), dann kannst Du ja eventuell an einer seiner Shows teilnehmen?
    http://www.channel4.com/microsites/T/takepart/fword.html
    http://www.channel4.com/microsites/T/takepart/gordon-cookalong.html

    Auch gibt es ganz viele Rezepte auf der Channel 4 Seite von Ramsey und 2 seiner Kochbücher gibt es im Moment stark reduziert für 5 Pfund bei dem Discount Buchshop “The Works” (Passion for seafood/flavour).

    http://www.channel4.com/food/recipes/chefs/gordon-ramsay/index.html

Kommentar verfassen